Förderung

Die Ertüchtigung des Massen- und Schüttguthafens in Bohmte wird von der NBank aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE), Verkehrsinfrastruktur Förderperiode 2014 - 2020 gefördert.

Das EFRE-Bundesprogramm Verkehrsinfrastruktur ist ein aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) finanziertes Programm, das Investitionen im Bereich der Bundesverkehrswege durch nichtrückzahlbare Zuwendungen fördert. Dies geschieht unter der Auflage, die geförderten Anlagen der Öffentlichkeit diskriminierungsfrei zur Verfügung zu stellen.

Mit dem Bau neuer Hafeninfrastruktur für einen Massenguthafen in Bohmte sollen CO2-arme Verkehrsträger gefördert und CO2 eingespart werden.

Bezogen auf den Transport mit einem 40-Tonnen-Sattelzug, Ladevolumen von rund 20 Tonnen, verbraucht das Schiff weniger als die Hälfte an Energie und stößt dementsprechend weniger CO2 aus. Ein Beispiel für ein in der Binnenschifffahrt im Güterverkehr eingesetztes Frachtschiff ist das Großmotorgüterschiff (GMS). Es transportiert rund 2.000 Tonnen und ersetzt somit in der Theorie 100 LKW. Dies hat enorme Auswirkungen auf die CO2 Bilanz!

Mit Förderbescheid vom September 2018 wird der Hafen Wittlager Land GmbH mit 5,4 Mio. € bzw. 50 % der anrechenbaren Aufwendungen gefördert.